https mit letsencrypt und Relaunch!

Der Google-Browser Chrome – immerhin neben dem Internet Explorer/Edge und dem Firefox das beliebeste Tool um im WWW zu surfen, zeigt seit Juli 2018 Warnhinweise an, wenn eine Seite besucht wird, deren Daten nicht durch https verschlüsselt werden. Ein paar Hintergrundinfos dazu finden sich auf Searchengineland. Höchste Zeit also, auch den Seorie-Blog „sicher“ zu machen, denn Besucher, die sich durch Warnhinweise erschrecken, verlassen Seiten oft nach wenigen Sekunden (Bounce-rate!).

letsencrypt – ein Versuch ist es wert!

Wie man sieht, wird der Blog nicht wirklich regelmäßig mit neuen Posts versorgt. Daher habe ich überlegt, ob sich die Investition eines Zertifikats lohnt. Glücklicherweise gibt es aber kostenlose Zertifikate. Ich bin auf  letsencrypt.org gestoßen, das sogar noch von meinem Hoster unterstützt wird. Sicherlich sind auch noch andere vergleichbare Angebote auf dem Markt zu finden. Jedenfalls sieht der Chrome meine Seite jetzt wieder als „sicher“, ab sofort können mir also wieder gerne Kreditkartendetails über das Kontaktformular mitgeteilt werden. 😉

Und da neben dem Zertifikat noch einige andere Kleinigkeiten notwendig waren, um die Seite wirklich „safe“ zu bekommen, werde ich die Gelegenheit nutzen, um auch das Design etwas aufzufrischen. Das wird noch ein paar Tage dauern, da ich – wie immer – an sehr viel wichtigeren Projekten zu arbeiten habe, aber es wird passieren. Ganz sicher! Freut euch also auf einen Relaunch von seorie.net!

Schreibe einen Kommentar

neunzehn − sechs =