SEO-Tipps für Google Places (Lokale Suche)

Gestern wurde auf SEOmoz eine Untersuchung zu Ranking-Faktoren veröffentlicht. Thema: Wie berechnet Google, welche Ergebnisse in Google Places, also in der lokalen Suche, höher bewertet werden als andere? Die Untersuchung vergleicht insgesamt 11 verschiedene Branchen (z.B. Restaurants, Anwälte, Fitness-Studios) in 20 US-amerikanischen Städten und versucht daraus statistisch signifikante Folgerungen zu ziehen. Was ist Zufall – und was sollte man bei der Optimierung von Google Places-Einträgen auf jeden Fall beachten.

Hier der Link zur Studie: Google Places SEO: Lessons Learned from Rank Correlation Data

Das soll fürs erste einmal reichen, ich werde die wichtigsten Ergebnisse hier demnächst zusammenfassen. Im Moment fehlt mir dazu leider die Zeit…

Google Places - schon angemeldet???

Google Places - schon angemeldet???

2011 wird ein Google Places-Jahr

Mein  erster Eindruck: Rand Fishkin hat hier mit seinem Team von SEOmoz einen tollen Job gemacht, die beste Untersuchung, die ich zu dem Thema bisher gesehen habe. Und natürlich top-aktuell (Daten wurden erst im November 2010 erhoben). Auch wenn vielleicht noch nicht alles in Deutschland so abläuft wie in den USA – wer diese SEO-Tipps für Google Places beachtet, sollte für die Zukunft gut vorbereitet sein – und 2011 wird meiner Meinung nach das Google Places-Jahr!

Schreibe einen Kommentar

acht + siebzehn =

1 Trackback von "SEO-Tipps für Google Places (Lokale Suche)"

  1. am 8. Dezember 2010 um 08:52