SMX München 2017 – not to miss!

Auch die nächste Ausgabe der SMX München, die vom 14. bis 17. März 2017 stattfindet, unterstützte ich als Blogpartner! Warum? Weil die SMX zu den Top-Veranstaltungen für SEO-Professionals und alle, die sich mit Onlinemarketing beschäftigen, gehört, und das bereits seit vielen Jahren.

smxde16_photo_a

Gutgelaunte Referenten – typisch SMX München! Weißbiereffekt?

Eine der wichtigsten SEO-Veranstaltungen in Europa

Das Programm ist wie immer auf der Höhe der Zeit und behandelt Trends in SEO und SEO. Am ersten Tag lernt man, wie Google Features Snippets zielführend genutzt werden können und was es mit SEO Split Testing auf sich hat. Und Google-Sprachrohr John Müller räumt in einer eigenen Session mit so einigen SEO Mythen auf. Das langsam zu Ende gehende 2016 war das Jahr der Veränderungen im SEA Bereich – zu besprechende Stichworte sind hier SEA in einer Cross-Device Welt, Qualitätssicherung im AdWords Bereich und Google Display & Gmail Ad Targeting.

smxde17_300x600Ach ja, mein Idol Rand Fishkin ist natürlich auch wieder mit von der Partie, das dürfte dann sein neunter Auftritt werden. Alleine seine Vorträge sind schon eine weite Anreise wert! Auch die beiden anderen Keynotes werden von absoluten Profis gehalten: Oliver Borm (Google) und Will Reynolds (seer).

Abgerundet wird die Konferenz durch die Verleihung des Deutscher Suchmarketingpreises, den SEMY Awards. In den Hauptkategorien SEO, SEA und Onlinemarketing werden hier Persönlichkeiten und Agenturen geehrt, die im vergangenen Jahr die effektivsten, innovativsten und kreativsten Tools oder Kampagnen verantwortet haben. Best practice sozusagen, und auch hier wird man als Konferenzbesucher das ein oder andere mitnehmen können. Einreichungen für die SEMNY Awards sind biszum  01.12.2016 möglich. Und auch das “socialising” wird im Rahmen der Preisverleihung nicht zu kurz kommen.

Gutscheincode für die SMX München 2017

Wer bei der SXM München dabei sein möchte, kann mit diesem Gutscheincode noch 15 Prozent auf den Ticketpreis sparen: “SEORIESMX”. Viel Spaß! Weiter zur Anmeldung.

 

 

Infografik On-Page SEO Checkliste

Heute mal was ganz neues: Eine eigens kreierte, deutschsprachige Infografik zum Thema On-Page SEO. Kann man als Checkliste nutzen, wenn Projekte on-page fitgemacht werden sollen. Wer die Grafik hilfreich findet, kann sie gerne (unverändert) auf seiner Seite einbauen. Bitte aber mit kurzer Mail an mich und einer korrekten Zitierung (inkl. Link!).
Infographic On Page SEO
Mit dieser Infografik On-Page SEO Checkliste vergisst man nichts wichtiges mehr!

Eine Infografik der SEO-Firma. Mehr gibt es hier: http://seo-firma.eu/infografiken/

SMX München 2016 – Vorschau!

Ich freue mich, dieses Mal als Blogpartner für die SMX München “werben” zu können. Keine Angst, der Blog wird nicht zu einer Werbeseite umgebaut, aber da sie SMX München seit vielen Jahren einer der Standardveranstaltungen in Deutschland ist, weise ich gerne darauf hin.

Rand Fishkin is coming to Munich

Rand Fishkin SMX München 2016

Rand Fishkin kommt zur SMX München 2016

Wie es der Zufall so will, wird dort auch Rand Fishkin auftreten – der geneigte Leser des Seorie-Blogs hat wohl schon mitbekommen, dass ich sehr viel von dem Amerikaner halte… OK, er ist jedes Jahr Keynotespeaker auf der Veranstaltung, aber 2016 wird er zu eben dem Thema einen Vortrag halten, den ich hier im letzten Blogpost abgehandelt habe. Und das war jetzt wirklich Zufall! Aber ich denke, dass das “Machine Learning” für Rand DAS Top-Thema in 2016 ist, das er wohl in diversen Vorträgen aufgreift bzw. aufgreifen wird. Seine in englischer Sprache gehaltene Keynote Speech “Optimising For A New World: How Google Embraces Machine Learning” (übersetzt: “Optimierung für eine neue Welt: wie Google Machine Learning in die Suche integriert”) ist also ein weiterer guter Grund, um die Reise in die bayerische Hauptstadt auf sich zu nehmen. Wobei ich noch nicht sicher bin, ob ich die SMX nächstes Jahr mitnehme.

Neues von Googel: RankBrain

Wenn ich mir das Programm so weiter ansehe, fällt auch der Vortrag “Der Neue in der Hummingbird Clique: RankBrain”. Geht etwas in die Richtung des Machine Learning-Ansatz. Doch soweit ich das mit dem RankBrain richtig mitbekommen habe, geht es hier um das Erkennen von Sucherintentionen für neue, bisher so nicht vorgekommene, Suchanfragen (die ca. 15 Prozent aller Suchanfragen ausmachen). Rand wird in seinem Referat wohl vorwiegend auf Nutzersignale eingehen, die eine Basis für sich selbst weiterentwickelnde Algos bilden. Ob das bei RankBrain vielleicht auch so abläuft, kann ich ehrlich gesagt nicht beantworten… Wer mehr wissen möchte: Auf Searchengineland gibt es einen umfassenden Artikel zu RankBrain.

Willem Bobbink und Machine Learning APIs

Und dann fällt mir, um im Thema zu bleiben, noch ein Vortrag des Niederländers Jan-Willem Bobbink auf: “Using Free Machine Learning APIs For SEO”. Mittels der Software des IBM-Unternehmens AlchemyAPI  , die er offenbar einsetzt und an ein paar Cases vorstellen wird, können beispielsweise Userbewertungen auf Reiseseiten ausgewertet und so Modelle entwickelt werden, um zukünftige Anfragetrends (saisonal, regionsbezogen) voraussagen zu können. Für große Reiseseiten klingt das nach einem absoluten Conversionverbesserer! Ein Geek-Thema!

Webmasters on the Roof-Sessison

Auch die legendäre Session der Webmasters on the Roof (früher ein sehr beliebter SEO-Podcatst, der heute nur noch anlässlich der SMX München “reaktiviert” wird) findet statt. Mediadonis Marcus Tandler wird einige der Top-Speaker um sich sammeln und mit ihnen in gewohnt unterhaltsamer Art zu aktuellen Trends der technischen SEO diskutieren. Die letzten Sessions kann man sich übrigens hier noch einmal ansehen: http://www.seofm.com/ , und wer die SXM München 2016 verpasst, wird auf diese Weise zumindest die Chance haben, etwas von der Veranstaltung mitzubekommen. Hoffe ich zumindest, denn die 2015er-Session findet man dort noch nicht… 🙁

Datum SMX München 2016

15 Prozent Rabattcode für die SMX München 2016

Um nochmal zum Anfang zurückzukommen: Wer bei der Anmeldung zur Search Marketing Expo München den Rabattcode “SEORIESMX” nutzt, erhält einen Rabatt in Höhe von immerhin 15 Prozent! Vielleicht trifft man sich ja sogar in München (wobei ich relativ kurzfristig entscheide, ob ich anreise – aber einen Besuch wäre es wirklich wert, nicht zuletzt wegen Rand). Weitere Infos und Anmeldung.

Onsite SEO in 2015: An Elegant Weapon for a More Civilized Marketer

Eine sehr in die Tiefe gehende Präsentation zu den aktuellsten Entwicklungen der Suchmaschinenoptimierung, präsentiert von Rand Fishkin. Ja, genau der Rand, der vor nun schon fünf Jahren in Sofia war und eine SEO Masterclass gegeben hat => http://www.seorie.net/2010/11/seo-masterclass-mit-rand-fishkin-recap/.

Zielgruppe: SEOs, die schon ein paar Jahre mit dabei sind und sich gerne über die Weiterentwicklung des Themas Suchmaschinenoptimierung informieren möchten. Für Einsteiger nur bedingt zu empfehlen.

Und was kann man in dieser Onsite SEO in 2015 – Präsentation erwarten?

  • Rand erklärt, wie weit Google 2015 bereits ist wenn es darum geht, das Interesse des Suchenden (User intention) zu erkennen und dazu passende Resultate zu liefern.
  • Er zeigt auf, wie neben den klassischen Rankingfaktoren auch Usersignale (short click vs. long click) als Trainingsdaten mit in den Algo aufgenommen werden könnten.
  • Und als Krönung wird am Beispiel der Spracherkennung auf einen Algorithmus hingewiesen, der sich “selbst” entwickelt hat (also ohne menschliche Einflussnahme) und eine erstaunliche Verbesserung erzielte (sogenanntes “Deep learning”)

Könnte “Deep learning” möglicherweise das Ende des Algos bedeuten, wie wir ihn kennen (und der im wesentlichen seit 10+ Jahren besteht)? Werden SERPs bald nur noch anhand der User Experience und daraus automatisch generierten Algos zusammengewürfelt?

Was wird empfohlen? Ein Mix aus alt und neu:

Classic On-Site SEO (Ranking inputs) vs. New On-Site SEO (Searchers outputs)

und wer jetzt noch wissen möchte, was es mit 10X Content auf sich hat – der sollte sich die 127 Slides von vorne bis hinten durchlesen. Es loht sich wirklich – sonst hätte ich dazu ja auch keinen Blogpost geschrieben… Thanks, Rand!